Freiwillige Feuerwehr Leonberg
Einsatzbilder

Gebäudevollbrand in Warmbronn

Einsatzdaten:
  • Alarmzeit: 12:20 Uhr
  • Datum: 22.02.2017
  • Einsatzort: Warmbronn, Heckenrosenweg
  • Stichwort: Großbrand
Eingesetzte Fahrzeuge:
  • MTW Warmbronn mehr
  • MTW Warmbronn mehr
  • TLF-8 Warmbronn mehr
  • HLF-10 Warmbronn mehr
  • ELW Leonberg mehr
  • MTW-1 Leonberg mehr
  • MTW-2 Leonberg mehr
  • TLF-16/25 Leonberg mehr
  • DLAK-23/12 Leonberg mehr
  • LF-Kat Leonberg mehr
  • HLF-20/16 Leonberg mehr
  • AB-Atemschutz Leonberg mehr
  • WLF-2 Leonberg mehr
  • GW-T Leonberg mehr
  • GW-Licht Leonberg mehr
  • GW-Licht Leonberg mehr
  • MTW Gebersheim mehr
  • HLF-10 Gebersheim mehr
  • MTW Höfingen mehr
  • HLF-20 Höfingen mehr

Einsatzbericht:
Die Feuerwehr Leonberg wurde am Mittag des 22.02.2017 zu einem Brand in einem Einfamilienhaus gerufen. Nach dem Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Außerdem drohte das Feuer auf ein Nachbargebäude überzugreifen.

Daraufhin veranlasste der Einsatzleiter die Vollalarmierung der Feuerwehr Leonberg. Schnell waren mehrere Trupps mit mehreren Rohren im Innenangriff um das massive Feuer zu bekämpfen. Durch dieses massive Vorgehen, konnte das angrenzende Gebäude vor den Flammen gerettet werden.
Personen kamen nicht zu Schaden.

Im Einsatz befanden sich Oberbürgermeister Schuler, Kreisbrandmeister Plischek sowie der Rettungsdienst, die Ortsvereine Leonberg, Renningen, Magstadt und Rutesheim vom Deutschen Roten Kreuz. Zur Brandermittlung waren mehrere Streifenwagen der Polizei Leonberg sowie die Kriminalpolizei vor Ort. Die Firma Netze BW wurde benötigt, da aus Sicherheitsgründen das Gebäude stromlos geschaltet werden musste.

Die Feuerwehr Rutesheim wurde als Wachbesetzung in die Wache Leonberg mit einem Löschfahrzeug alarmiert. Zur Unterstützung kam die Feuerwehr Magstadt mit Drehleiter und Löschfahrzeug zum Einsatz.

Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, waren sehr umfangreiche Nachlöscharbeiten nötig um das Feuer vollends zu löschen. Dabei wurde das Dach großräumig geöffnet, Gebälk entfernt und der Dachstock ausgeräumt.

Durch den starken Brandverlauf, war die Statik der Brandwohnung so beeinträchtigt, dass der Fachberater des THW an die Einsatzstelle gerufen wurde. Zur Vorsicht wurde der Brandraum mit Bausprießen vom THW Leonberg abgestützt.

116 Einsatzkräfte von Deutschem Roten Kreuz, Feuerwehren Magstadt und Leonberg, Polizei und Technischem Hilfswerk Leonberg waren am Einsatz beteiligt. Die Feuerwehr Leonberg war mit 72 ehrenamtlichen Feuerwehrkräften an der Einsatzstelle. Im gesamten Einsatz befanden sich ca. 27 Einsatzfahrzeuge.
  • Zeitungsartikel
  • Zeitungsartikel: Leonberger Kreiszeitung vom 23.02.2017
    Leonberger Kreiszeitung
  • Zeitungsartikel: Stuttgarter Zeitung vom 23.02.2017
    Stuttgarter Zeitung
  • Zeitungsartikel: Leonberger Kreiszeitung vom 24.02.2017
    Leonberger Kreiszeitung
  • Bilder
  • Gebäudevollbrand in Warmbronn
  • Gebäudevollbrand in Warmbronn
  • Gebäudevollbrand in Warmbronn