Freiwillige Feuerwehr Leonberg

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr in Hauenstein

Bericht vom 27.06.2017
6 Bild(er)  

Gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren Grafenau und Aidlingen startete die Jugendfeuerwehr Leonberg am Donnerstag, 15.06.2017 in das diesjährige Kreiszeltlager nach Hauenstein in die Pfalz.
Nachdem der Zeltplatz erreicht und die Unterkunftszelte aufgebaut waren, begann das Programm mit ein paar Kennenlernspielen. Im Anschluss nutzen wir das gute Wetter für ein paar Outdoorspiele oder genossen die Sonne.
Den Freitagmorgen gestaltete jede Jugendfeuerwehr für sich und so besichtigten wir nach einem reichhaltigen Frühstück die Gemeinde Hauenstein und bummelten ein wenig durch die zahlreichen Schuhgeschäfte. Am Nachmittag erfrischten wir uns bei den sommerlichen Temperaturen bei einem Besuch im Hallen-/Freibad. Im Anschluss ließen wir den Abend gemütlich mit Stockbrot und einem Lagerfeuer ausklingen.
Am Samstag besuchten wir das Besucherbergwerk St. Anna Stollen in Nothweiler. Bei einer interessanten Führung unter Tage wurde uns veranschaulicht, wie mühsam der Abbau von Eisenerz war und woher die Redewendung „sich verhaspeln“ stammt (Die Bergleute wurden mit Haspeln in die Stollen abgelassen, wenn sich die Seile verklemmten, so „verhaspelte“ man sich/ blieb hängen).
Am Mittag konnte man sich zwischen dem Besuch des Dynamikums in Pirmasens oder des Baumwipfelpfades mit Biosphärenhauses in Fischbach entscheiden. Auch diesen Abend ließen wir mit einem Lagerfeuer bzw. einem kleinen Freilichtkino oder einer Nachtwanderung ausklingen.
So schnell die Zeit verflog stand auch schon wieder die Abreise auf dem Plan und so packten wir am Sonntag nach dem Frühstück wieder unsere sieben Sachen und machten uns auf den Heimweg.
Vielen Dank nochmal an das Küchenteam für die leckere Verpflegung und an das Orgateam für die ganze Planung.