Freiwillige Feuerwehr Leonberg

Gasaustritt in Hotel

Einsatzdaten:
  • Alarmzeit: 12:10 Uhr
  • Datum: 30.07.2018
  • Einsatzort: Leonberg, Stuttgarter Straße
  • Stichwort: Sonstiger Einsatz
Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Kdow-2 Leonberg mehr
  • ELW Leonberg mehr
  • MTW-2 Leonberg mehr
  • TLF-16/25 Leonberg mehr
  • DLAK-23/12 Leonberg mehr
  • HLF-20-1 Leonberg mehr
  • GW-G Leonberg mehr
  • HLF-10 Gebersheim mehr

Einsatzbericht:
Die Feuerwehr Leonberg wurde zu einem vermeintlichen Brand in ein Hotel in der Stuttgarter Straße alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass bei Handwerksarbeiten im 2. Obergeschoss eine unter Druck stehende Gasleitung durchtrennt worden war die in der Folge Feuer fing. Den Handwerkern gelang es zwar den Brand zu löschen, nicht jedoch das Gas abzustellen. Dadurch kam es zu einer massiven Gasausströmung ins Gebäude.

Auf Grund der konkret vorhandenen Explosionsgefahr evakuierte die Feuerwehr zusammen mit der Polizei umgehend das Hotel und alle weiteren Gebäude im Umkreis von 50 Metern. Außerdem wurden die angrenzenden Straßen für den Verkehr gesperrt.

Ein Trupp unter Atemschutz begab sich ins Gebäude und versuchte dort die Gasleitung abzustellen. Als dies wegen dem unklaren Verlauf der Gasversorgungsrohre nicht kurzfristig gelang, wurde die leckgeschlagene Leitung provisorisch mit Holzstopfen und Spezialklebeband abgedichtet. Zeitgleich wurde das Gebäude belüftet und ein Löschrohr zur Sicherung des Brandschutzes in Stellung gebracht.

Der Gasnotdienst des Energieversorgers stellte schließlich die Hauptleitung ab und brachte hierdurch die Gasausströmung endgültig zum Erliegen.

Nach weiterer Belüftung und der sogenannten Freimessung des Gebäudes konnten die Evakuierungsmaßnahmen aufgehoben und der Feuerwehreinsatz beendet werden.

Neben Feuerwehr und Polizei war auch der Rettungsdienst sowie Einsatzkräfte des DRK-Ortsvereines Leonberg vor Ort.


  • Zeitungsartikel
  • Zeitungsartikel: Leonberger Kreiszeitung vom 31.07.2018
    Leonberger Kreiszeitung