Freiwillige Feuerwehr Leonberg
Einsatzbilder

Dehnfugenbrand nach Dacharbeiten

Einsatzdaten:
  • Alarmzeit: 11:58 Uhr
  • Datum: 19.11.2020
  • Einsatzort: Leonberg, Leonberger Straße
  • Stichwort: Mittelbrand
Eingesetzte Fahrzeuge:
  • AB-Gefahrgut Leonberg mehr
  • KdoW-1 Leonberg mehr
  • ELW Leonberg mehr
  • MTW-2 Leonberg mehr
  • TLF-20/40 SL Leonberg mehr
  • DLAK-23/12 Leonberg mehr
  • MLF Leonberg mehr
  • HLF-20-2 Leonberg mehr
  • RW-2 Leonberg mehr
  • WLF-1 Leonberg mehr
  • HLF-10 Warmbronn mehr

Einsatzbericht:
Zur Mittagszeit wurde die Feuerwehr zur Nachkontrolle eines Brandes an einer Dehnfuge in die Leonberger Straße alarmiert. Bei der ersten Erkundung durch den Einsatzleiter konnte im Gebäude eine starke Verrauchung festgestellt werden, so dass dieser umgehend eine Erhöhung des Einsatzstichwortes auf "2bi dl" (Brand innerorts Stufe 2 mit Drehleiter) veranlasste. Daraufhin rückten weitere Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes an die Einsatzstelle nach.

Im Zuge der weiteren Erkundung konnte als Ursache für die Verrauchung im Gebäude der zuvor gemeldete Dehnfugenbrand im Dachbereich ausgemacht werden. Zur Eingrenzung des genauen Schadensausmaßes musste im ersten Obergeschoss des Gebäudes in mehreren Räumen die Zwischendecke geöffnet und kontrolliert werden. Zur Brandbekämpfung kam Wasser mit einem Netzmittel zum Einsatz, das über einen so genannten Fognail in die Dehnfuge eingebracht wurde. Zeitgleich wurden im Gebäude Maßnahmen ergriffen, um das über die Dehnfuge eintretende Löschwasser aufzufangen und weitere Schäden zu vermeiden. Für diese umfangreichen Maßnahmen und die benötigten Einsatzmittel waren weitere Sonderfahrzeuge der Feuerwehr an die Einsatzstelle nachgefordert worden.

Durch das schnelle und gezielte Eingreifen konnte eine weitere Ausbreitung des Dehnfugenbrandes verhindert werden. Die Feuerwehr konnte den Einsatz nach rund 1,5h beenden. (jk)


  • Bilder
  • Dehnfugenbrand nach Dacharbeiten