Freiwillige Feuerwehr Leonberg

Minigolf im Chemikalienschutzanzug

Bericht vom 23.10.2019
6 Bild(er)  

Ein Anblick wie im Katastrophenfall. Warum spielen die im Chemikalienschutzanzug Minigolf ? Diese Frage stellte sich der eine oder andere Besucher der Rutesheimer Freizeitanlage Kraxlalm am vergangenen Donnerstagabend.

Der Grund ist einfach. Der Gefahrgutzug der Feuerwehr Leonberg trainierte für den Ernstfall. Bei einem Gefahrgutunfall mit gefährlichen Stoffen und Gütern müssen zum Eigenschutz Chemikalienschutzanzüge (CSA) getragen werden. Die Anzüge sind gasdicht und chemikalienbeständig. Allerdings sind die Bewegungsfreiheit und die Kommunikation stark eingeschränkt. Die Einsatzkräfte können in diesen speziellen Anzügen nur mit Handzeichen oder über Funk kommunizieren.

Für den Fall der Fälle muss deshalb regelmäßig mit den CSA geübt werden. Bei diesem Training stand die Kommunikation, Beweglichkeit und die Feinmotorik im Mittelpunkt der Übung. Spaß hat es zudem auch allen gemacht.

Vielen Dank an die Familie Barthelmeß, die uns ihre Minigolfanlage hierfür zur Verfügung gestellt hat. (gj)