Freiwillige Feuerwehr Leonberg

Erfolgreicher Truppführerlehrgang

Bericht vom 15.10.2022
11 Bild(er)  

(mb) Am vergangenen Samstag konnten die Feuerwehren aus Leonberg, Magstadt, Renningen, Rutesheim, Sindelfingen und Weil der Stadt insgesammt 38 Kameradinnen und Kameraden zum bestandenen Truppführerlehrgang gratulieren.

Wegen der Coronapandemie fand der letzte Ausbildungslehrgang für angehende Truppführer im Jahr 2019 statt. Dies führte zu einem erheblichen Ausbildungsstau und in der Folge standen nun deutlich mehr Feuerwehrangehörige auf der Ausbildungsliste, als Plätze verfügbar waren.

In einem Truppführerlehrgang können normalerweise maximal 24 Feuerwehrangehörige ausgebildet werden. Um allen einen Lehrgangsplatz im Altkreis anzubieten, musste eine Lösung für die rund 40 Feuerwehrangehörigen auf der Warteliste gefunden werden.

Daher hat der Ausbildungsbezirk nach einer pragmatischen Lösung gesucht und sich dafür entschieden, zwei Truppführerlehrgänge parallel zu organisieren. Dies war ein Kraftakt für alle Beteiligten, da alles wurde doppelt benötigt wurde: Angefangen beim Ausbildungsmaterial, über die Löschfahrzeuge bis hin zu den Ausbildern waren erheblich mehr Resourcen als bei einem normalen Lehrgang erforderlich. Nachdem alles organisiert war, konnte der Lehrgang für 38 Feuerwehrangehörige starten.

Für die zukünftigen Truppführer hieß es nun an drei Samstagen in Folge, retten, löschen, bergen, schützen! Am ersten Samstag stand die technische Hilfeleistung auf dem Programm, der nachfolgende Samstag stand ganz im Zeichen der Brandbekämpfung. Die Kameradinnen und Kameraden lernten hier, was sie als zukünftige Truppverantwortliche leisten müssen. Ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung war das richtige Einschätzen der vorgefundenen Einsatzlage und wie man situationsgerecht darauf reagiert.

Am letzten Samstag standen die Prüfungen auf dem Stundenplan. Hier wurden die zukünftigen Truppführer auf Herz und Nieren an fünf Stationen geprüft. Anschließend fand eine große Abschlussübung mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt.

Wir gratulieren allen Teilnehmenden zur erfolgreich bestandenen Prüfung und wünschen ihnen eine immer gesunde Heimkehr von allen Einsätzen.

Ein ganz besonderer Dank gilt unserem Ausbilderteam, welches keine Mühen gescheut und die zwei Lehrgänge erfolgreich organisiert und durchgeführt hat. An den ersten beiden Samstagen waren jeweils 6 Ausbilder im Einsatz, am Prüfungssamstag wurden sogar 10 Ausbilder benötigt. Insgesamt wurden 220 Ausbildungsstunden in diesem Doppellehrgang geleistet.