Freiwillige Feuerwehr Leonberg

5. Etappe - Feldkirch - Wald am Arlberg

  • Bericht vom 04.07.2006
  • Schluß mit Kinderfasching, ab heute geht's ans Eingemachte!

    Rechtzeitig zur ersten Alpenetappe wurden wir mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet ins Rennen geschickt. Die exzellente Tourplanung ermöglichte durch sanftes Einrollen in einer Flussebene ein optimales Aufwärmen der Muskeln. So konnten wir gut vorbereitet den langen Anstieg nach Wald am Arlberg in Angriff nehmen.

    Im Gegensatz zum Vortag war die Beschilderung der Radwege heute wesentlich besser. Unverändert war die drückende Hitze von oben. Zum Glück stand am heutigen Tag eine der kürzeren Etappen an. Die herbeigesehnte Abkühlung fanden wir in einem Gebirgsbach, an dem wir die letzten 20km der heutigen Tour entlang gefahren sind.

    Bei der Bergankunft im rund 1050m hoch gelegenen Gasthof Spullersee zeigte das Thermometer immer noch über 30 Grad an. Nach einem Zwischenstopp im Cateringbereich ging es dann für einen Technikcheck in die Boxengasse. Hierbei wurde auch das bereits erwähnte und von den Kommissaren für unerlaubt befundene Tuning eines Fahrrades wieder rückgängig gemacht.

    Somit kann das gesamte Fahrerfeld unvorbelastet und mit optimal gewarteten Bikes der morgigen Prinzen-Etappe gelassen entgegen sehen.
  • Bilder
  • Rasant geht's aufwärts
  • Sind wir hier richtig?
  • Es ist Licht am Ende des Tunnels
  • Blick in die Boxengasse
  • 5. Etappe - Streckenprofil