Freiwillige Feuerwehr Leonberg

PKW rast gegen Baum

  • Bericht vom 06.12.2001


  • Was war geschehen?


    Am Donnerstag den 06. Dezember 2001 befuhr ein junger Ditzinger die K 1008 vom Frauenkreuz kommend in Richtung Warmbronn. Ca 2km vor dem Ortseingang kam er von der Straße ab und prallte mit seinem PKW frontal gegen einen Baum.



    Alarmierung


    Die Feuerwehrleitstelle Böblingen alarmierte die Feuerwehr Leonberg um 09:21 Uhr mit der Meldung "VU auf der K 1008 zwischen Warmbronn und Frauenkreuz, eine Person eingeklemmt."



    Lage und Tätigkeit


    Als der VRW eintraf wurde folgende Situation vorgefunden: Ein PKW war gegen einen Baum geprallt und der schwerverletzte Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr entfernte zunächst mit dem Rettungsspreizer die Fahrertüre, um dem zwischenzeitlich ebenfalls eingetroffenen Rettungsdienst Zugang zum Patienten zu verschaffen. Nach der Erstversorgung des Patienten durch den Notarzt begannen die Einsatzkräfte der Feuerwehr Leonberg damit das Dach abzutrennen und den Schweller einzuschneiden um den Vorderbau des Fahrzeuges mit einem Teleskopzylinder wegzudrücken. Durch diese Maßnahme war es möglich die eingeklemmten Beine des Patienten freizulegen und diesen aus seinem Fahrzeug zu retten. Die Person wurde im Anschluss an den Rettungsdienst übergeben. Die Feuerwehr Leonberg klemmte anschließend die Batterie des PKW ab und reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen.



    Schlussbemerkung


    Trotz der hervorragenden Zusammenarbeit von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei erlag der Fahrer des PKW im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.
  • Bilder
  • Blick auf die Einsatzstelle
  • Die Rettung des Fahrers
  • Ein Wunder, dass der Fahrer noch lebte
  • In diesem Wrack war der Fahrer eingeklemmt
  • Selbst der Einsatz des Hubschraubers konnte dem Fahrer nicht mehr helfen