Freiwillige Feuerwehr Leonberg

Heiausbildung fr Atemschutzgertetrger

Bericht vom 23.08.2021
4 Bild(er)  

Es ist 06:00 Uhr am Samstagmorgen. 16 Feuerwehrleute stehen müde aber motiviert an der Feuerwache Leonberg und warten darauf, zur Firma Erhatec auf die Schwäbische Alb aufzubrechen. Heute steht für die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Leonberg eine Heißausbildung in einer feststoffbefeuerten Brandübungsanlage auf dem Programm. Mit dem Ziel alle Einsatzkräfte bestmöglich auf den Ernstfall vorzubereiten, wird ab sofort neben der jährlichen Fortbildung in einer gasbefeuerten Anlage, auch ein Training für alle Einsatzkräfte in einer solchen feststoffbefeuerten Übungseinrichtung angeboten.

Ziel der Fortbildung in einer feststoffbefeuerten Anlage ist es, den Einsatzkräften ein Gefühl für die hohe Hitzeeinwirkung in einer Brandsituation zu geben, das Feuer und den Brandrauch zu verstehen und mit richtigen Mitteln und Methoden effektiv zu bekämpfen.

In insgesamt vier praktischen Durchgängen in unterschiedlichen Brandcontainern wurden jeweils verschiedene Lernziele verfolgt und den Teilnehmer spürbar und erfolgreich nähergebracht.

Neben der Simulation unterschiedlicher Brandphänomene und das Verhalten des heißen Brandrauches, war auch die sichere und effektive Bekämpfung dieser Situationen ein Schwerpunkt der Fortbildung. Auch viele in der Feuerwehrwelt kursierenden Mythen und Schreckensgeschichten konnten während des Lehrgangs beseitig werden.

Durch den richtigen Einsatz des Strahlrohres im richtigen Moment lernten die Teilnehmer schnell, dass sich auch ein auf den ersten Blick sehr gefährlich wirkender Brand, schnell und effektiv bekämpfen lässt und man mit ausreichend Abstand auch dieser Gefahrensituation schnell Herr wird. Die Wahrnehmung der großen Hitze auf den eigenen Körper war mit Sicherheit eine weitere, sehr wichtige Erkenntnis der Teilnehmer an diesem Tag.

Das Fazit aller Teilnehmer war am Ende des Tages eindeutig: Die Fortbildung war bei allen ein voller Erfolg! Auch wenn Allen die Erschöpfung durch diesen intensiven Lehrgang ins Gesicht geschrieben war, ein Lächeln war am Abend doch bei allen Teilnehmern zu erkennen.

Aufgrund dieses sehr erfolgreichen Starts in eine für die Feuerwehr Leonberg neue Fortbildungsvariante wurde direkt im Anschluss beschlossen, in den nächsten Jahren allen Atemschutzgeräteträgern eine solche Fortbildung zu ermöglichen. Damit sind sie noch besser und intensiver auf den Ernstfall vorbereitet und können jederzeit die trainierten Fähigkeiten im Ernstfall sicher anwenden.