Freiwillige Feuerwehr Leonberg

7. Etappe - Prutz - Schlanders

  • Bericht vom 06.07.2006
  • We are biking in the rain...

    Bei strahlendem Sonnenschein starten wir in unsere heutige Königsetappe über den Reschenpass hinab ins Vinschgau. Schon der Anfang war beschwerlich, da uns ein einheimischer Agrarökonom auf einen schmalen und steilen Schiebepfad entlang des Flußes schickte. Vom Gegenwind geplagt kämpften wir uns talaufwärts in Richtung Schweiz. Nach kurzer Stippvisite bei den Eidgenossen schraubten wir uns die Serpentinen zur Norbertshöhe hinauf. Von den Gewitterwolken getrieben absolvierten wir den Anstieg in doping-verdächtiger Zeit.

    Auf die kurze Abfahrt nach Nauders folgte ein ungeplanter Zwischenstopp in einem Supermarkt-Café. Sobald sich die Gewitterfront verzogen hatte, genossen wir den letzten Anstieg zu unserem Höhenbuffet am Reschensee. In gewohnter Manier servierte uns Florian Leonberg 1/19/1 ein ausgezeichnetes Picknick. Zur Verdauung ging es gemütlich am See entlang. Anschließend stürzten wir uns die letzten 60 Kilometer entlang der wild tobenden Etsch ins Tal hinab. Nass und schmutzig erreichten wir unser Tagesziel in Schlanders.

    Wenn alles planmäßig läuft sollten wir morgen unser Tourziel bei unserer Partnerfeuerwehr in Kaltern erreichen.
  • Bilder
  • Die Welt war noch in Ordnung
  • Wer sein Fahrrad liebt, der ...
  • Höchster Punkt der Königsetappe
  • Auf in die nächste Regenfront
  • 7. Etappe - Streckenprofil